Abenteuer in Thailand

29Sept
2013

Mathe, Party und Kultur

Sawadika! Das ist die hoefliche Begruessung und wird den ganzen Tag lang gesagt.

Diese Woche war wieder einiges los. Montag bis Mittwoch hab ich ganz normal meine Kleinen unterrichtet und am Donnerstag....jetzt kommts: hab ich MATHE unterrichtet ...Thai-Kiddies...auf Englisch... joa, ich hatte einen Heidenspass :D. Die Kinder dachten glaub zuerst, was um Himmels Willen will die jetzt von uns, aber irgendwann hats denen mindestens genausoviel Spass gemacht. Ich hab die Rechenaufgaben machen lassen und das mussten sie dann schoen in Englisch sagen und natuerlich auch ausrechnen. Die waren richtig aufgeregt und konnten nicht mehr sitzen bleiben. Richtig toll!

Am Abend waren wir zu elft in Bangkok und wollten etwas die Partyszene auskundschaften. War ganz nett :)

Freitag hab ich mich entschlossen wieder alleine loszuziehen. Da ein Buddhistischer Feiertag war (hab ich erst spaeter mitbekommen) war der Eintritt in die Tempel frei (juhuuu). Aaaaalso hab ich eine Runde Tempel-anschauen gemacht. Ich bin schon sehr lange nicht mehr so viel gelaufen! Jetzt kenn ich Bangkok. Wenn ich alleine durch die Gegend streife, entdecke ich so viele Sachen. Ich war ganz zufaelligerweise auf einer Beerdigung von dem zweithoechsten Moench, der gestorben ist. Dann war ich in einem buddhistischen "Gottesdienst" und hab einfach mal zugeschaut. Ich bin durch "Chinatown" gelaufen, hab mit einem Belgier, einem Nepal-Amerikaner und einem Suedkoreaner geredet, wurde von meinem Tuk-Tuk-Fahrer versetzt...war schoen :) (also nicht das mit dem Tuk-Tuk-Fahrer, den hab ich ne ganze Weile lang gesucht)

Am Samstag war ich in Lopburi, Das ist die "Affenstadt" in der glaub mehr Affen als Menschen leben. Die Stadt sieht richtig heruntergekommen aus, weil die Affen natuerlich alles kaputt machen. Ich wundere mich, dass die dort ueberhaupt noch Strom haben. Die Affen sitzen auf den Leitungen und reissen da dran rum...

Heute war ich zusammen mit drei anderen hier aus dem Haus in Bang Pa In. Da steht die ehemalige Sommerresidenz des Koenigs. Jetzt chillt er lieber in Hua Hin, also durften wir rein. Es ist echt schoen da. Ein wunderschoener Park und immer mal wieder kleine Tempel in verschiedenen Stilrichtungen. Da Rama V. zweimal in Europa war und die Architektur dort so schoen fand, hat er sich auch europaeische Gebaeude gebaut. Also stehen zwischen Thai-Tempel antik- viktorianisch anmutende Gebaeude.

Kleine Anekdote am Rande: wir sollten von einem Asiaten ein Foto machen. Links von ihm stand ein thai-Tempel, rechts ein europaeisches Gebaeude, jetzt ratet mal, was er als Hintergrund haben wollte. Es war nicht der Thai-Tempel :D

Heute Abend gibt es wieder Patthai zum Essen, mhhhhjam, das ist hier eines meiner Lieblingsessen.

Jetzt bin ich noch vier Tage hier und dann gehts in den Sueden nach Ko Lanta. Wundert euch also nicht, wenn ihr eine ganze Weile lang nichts mehr von mir hoert.

Viele liebe Gruesse!